Orgel

Große Konzertorgel von Karl Schuke

Die 1969 von der Berliner Orgelbauwerkstatt Karl Schuke erbaute Orgel mit 56 Registern auf 4 Manualen und Pedal (4514 Pfeifen) begeistert mit ihrer farbenprächtigen Klangvielfalt die Hörer in Gottesdiensten und Konzerten. Regelmäßig spielen auch Orgelsolisten aus aller Welt an dieser größten Konzertorgel der Region.

Die Schuke-Orgel ist auch auf Youtube, Schallplatten und Cds zu hören.

Die Disposition (Auflistung aller Register)

Oberwerk (I) 

Prinzipal 8' 
Rohrflöte 8' 
Quintadena 8' 
Prinzipal 4' 
Nassat 2 2/3' 
Waldflöte 2' 
Sesquialtera 2f. 
Mixtur 4-6f. 
Terzcymbel 3f. 
Dulzian 16' 
Oboe 8' 
Tremulant 

Hauptwerk (II) 

Prinzipal 16' 
Oktave 8' 
Oktave 4' 
Flauto in Ottava 4' 
Quinte 2 2/3' 
Oktave 2' 
Mixtur I 5-6f. 
Mixtur II 4f. 
Cornett 5f. 
Trompete 16' 
Trompete 8' 
Trompete 4' 

Pedal 

Untersatz 32’ *
Prinzipal 16' 
Subbaß 16'  *
Bordun 16’ (Transmission aus IV)
Quinte 10 2/3' 
Oktave 8' 
Gedackt 8' 
Hohlflöte 4' 
Nachthorn 2' 
Hintersatz 5f. 
Mixtur 3f. 
Posaune 32’ *
Posaune 16' 
Trompete 8' 
Trompete 4' 

Brustwerk (III) 

Gedackt 8' 
Spitzflöte 4' 
Prinzipal 2' 
Tertian 2f. 
Scharff 3-5f. 
Rankett 16' 
Krummhorn 8' 
Tremulant

Schwellwerk (IV) 

Bordun 16' 
Gedackt 8' 
Gemshorn 8' 
Prinzipal 4' 
Koppelflöte 4' 
Nachthorn 2' 
Sifflöte 1' 
Mixtur 5-6f. 
Scharff 3f. 
Trompete 8' 
Trompete 4' 
Tremulant 

Manuale C - g’’’

Pedal C - f ’

Mechanische Spieltraktur, elektrische Registertraktur, 
Koppeln: IV/III, IV/II, IV/I(elektr.),IV/P (elektr.), III/II, I/II, III/P, II/P (elektr.)*, I/P; 
Schweller IV und III, Winddrossel IV.

Setzeranlage mit 9999 Kombinantionen *
Registercrescendo *

Mit * gekennzeichnete Register und Spielhilfen wurden im Sommer 2013 von der Berliner Orgelbauwerkstatt Karl Schuke ergänzt


Orgel von Friedrich Eichler 1991

Im Gemeindesaal unter der Pauluskirche stand seit 1947 eine kleine Multiplexorgel von der Firma Walcker, die lange Jahre als Übeinstrument und zur Begleitung des Gemeindegesanges in den Wochenschlussandachten mehr oder weniger gut ihren Zweck erfüllte.

1991 wurde sie entfernt und eine neue, klangschöne Orgel mit
7 Registern auf 1 Manual und Pedal von dem Darmstädter Orgelbaumeister Friedrich Eichler gebaut.

Manual (Schleifenteilung bei h°/c')
Flöte 8', Bourdon 8', Praestant 4', Flöte 4', Oktave 2', Cymbal 1' 2f.

Pedal
Subbaß 16'


Kontakt

Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt
Niebergallweg 20
64285 Darmstadt

Kantor Wolfgang Kleber

Tel.: 06151 427820
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!