Pädagogische Arbeit

Wir orientieren uns an dem potenziellen Entwicklungsverlauf des Kindes: Wir achten darauf, was ein Kind bereits alles alleine kann, weiß und versteht.
Auf dieser Basis geben wir dem Kind die Möglichkeit, in Austausch mit sich und seiner Umwelt zu treten. Nur dadurch kann sich das Kind sein Wissen konstruieren.

Wir erleben die Kleinsten als genaue Beobachter. Sie ahmen älteren Kindern und uns Erwachsenen viele Alltagstäglichkeiten nach. Was der andere mit dem jeweiligen Gegenstand macht, ist schließlich spannend und das möchte man auch selber können.

Die Kleinsten widmen sich hochkonzentriert ihren Experimenten, wie z.B. dem Ausschütten, wieder Einfüllen und dem Umfüllen von Bauklötzen in unterschiedliche Behältnisse.

Die Kinder erlernen viele Alltagskompetenzen spielerisch und altersentsprechend, so dass es weder zur Überforderung noch zur Unterforderung kommt und jedes Kind die Möglichkeit hat, sich in unserer Krippe in seinem individuellen Tempo entwickeln zu können.

Wenn Sie mehr über unsere pädagogische Haltung, die uns in der Arbeit innerhalb der Krippe und im Kindergarten leitet erfahren möchten, lesen Sie bitte hier weiter.