Trauerfall

wenn ich gestorben bin
hat sie gewünscht
preiset das leben
das hart ist und schön

preiset DEN
der ein gott von lebendigen ist

Kurt Marti (1976)


Der Trauer und dem Dank für das Leben Raum geben. Von unserer Hoffnung sprechen. Das ist der Trauergottesdienst.

Vieles ist zu organisieren nach einem Todesfall. Der Gottesdienst ist dabei ein wichtiger Moment der Ruhe. Angehörige und Freunde unterbrechen den Alltag, um der oder dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen und gemeinsam würdevoll Abschied zu nehmen.
 

Fragen rund um den Trauerfall

Wie läuft ein Trauergottesdienst ab?

Es gibt einen Wechsel zwischen Musik, liturgischen Elementen und freier Rede. Wie im sonntäglichen Gottesdienst finden Psalmen und Lieder, Bibelworte und natürlich Gedanken zum Leben des Verstorbenen ihren Platz.

Können individuelle Wünsche für den Gottesdienst berücksichtigt werden?

Der Bestattungsgottesdienst lebt von der geprägten Form des evangelischen Gottesdienstes. Die meisten Angehörigen fühlen sich in diese Form geborgen. Dennoch können in Absprache mit dem zuständigen Pfarrer besondere Wünsche berücksichtigt werden.

Wo findet der Trauergottesdienst statt?

In der Regel in der Kapelle des Friedhofs, auf dem die oder der Verstorbene im Anschluss an den Gottesdienst beigesetzt wird.

Wann findet die Beisetzung bei einem Urnenbegräbnis statt?

Die Beisetzung schließt unmittelbar an den Trauergottesdienst an, wenn der Leichnam schon kremiert wurde. Wird der Trauergottesdienst vor der Einäscherung gehalten, ist die Urnenbeisetzung einige Tage später.

Welcher Pfarrer hält die Beerdigung?

In der Regel die Pfarrerin oder der Pfarrer der Gemeinde, zu der die oder der Verstorbene gehört hat. In der Paulusgemeine werden die Beerdigungen von Pfarrer Hanno Wille-Boysen oder Pfarrer Raimund Wirth gehalten.

Wie wird der Gottesdienst vorbereitet?

Der Pfarrer führt ein Gespräch mit den Angehörigen. Wenn möglich, besucht er die Angehörigen oder trifft sich mit ihnen im Pfarramt. Wo kein direktes Treffen möglich ist, kann das Trauergespräch auch per Telefon geführt werden.

Was sollte ich für das Gespräch mit dem Pfarrer vorbereiten?

Sie müssen für dieses Gespräch nichts vorbereiten. Der Pfarrer wird alles ansprechen, was für die Durchführung des Trauergottesdienstes wichtig ist.

Was kostet der Trauergottesdienst?

Die Paulusgemeinde erhebt keine Gebühren für den Gottesdienst. Über die Miete der Trauerkapelle und die weiteren Kosten der Beerdigung informiert Sie Ihr Bestattungsunternehmen.

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Zu den organisatorischen Fragen rund um einen Todesfall beraten Sie die Bestattungsunternehmen. Zu allen Fragen des Trauergottesdienstes berät Sie der zuständige Pfarrer. Im Internet finden Sie weitere Informationen unter www.ekhn.de/glaube/bestattung.

FAQ Ende

 

Kontakt

Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt
Niebergallweg 20
64285 Darmstadt

Tel.: 06151 427812
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!