Patin oder Pate werden

Ein Kind aufwachsen zu sehen ist etwas Großartiges, ein Kind in der Rolle einer Patin oder eines Paten begleiten zu dürfen ein großer Vertrauensbeweis der Eltern. Paten sind wichtige Bezugspersonen des Kindes und sollen ihm ein verlässliches Gegenüber in Glaubens- und Lebensfragen sein.

Das Patenamt beginnt mit der Taufe und endet mit der Konfirmation des Patenkindes. Bei vielen bleibt ein guter Kontakt auch nach der Konfirmation erhalten.

Fragen zum Patenamt

Was ist die Aufgabe einer Patin oder eines Paten?

Eine Patin oder ein Pate soll das Kind auf seinem Lebens- und Glaubensweg bis zur Konfirmation begleiten. Wie genau jemand diese Aufgabe ausfüllt, ist individuell so verschieden, wie wir Menschen verschieden sind. In jedem Fall ist es wichtiger, den eigenen Glauben zu leben, als dem Patenkind etwas „beibringen“ zu wollen.

Bin ich dem Patenamt gewachsen?

Wer das eigene Leben dankbar aus Gottes Hand nimmt, wird das Patenamt segensreich ausfüllen können.

Was muss eine Patin oder ein Pate versprechen?

Bei der Taufe werden die Paten gefragt, ob sie bereit sind, sich an der christlichen Erziehung des Patenkindes zu beteiligen. Manchmal verbinden Eltern mit dem Patenamt die Erwartung, dass die Paten im Falle ihres Todes das Kind zu sich nehmen und großziehen. Solche Überlegungen sind wertvoll, gehören jedoch nicht zum Versprechen, das bei der Übernahme des Patenamts abgelegt wird.

Wie werden Paten an der Taufe beteiligt?

Wie die Paten beteiligt werden, sprechen die Taufeltern im Taufgespräch mit dem Pfarrer ab. Die Paten können etwa das Kind bei der Taufe auf dem Arm halten („aus der Taufe heben“), im Gottesdienst einen Segenswunsch aussprechen oder die Taufkerze gestalten.

Wer kann Patin oder Pate werden?

Nach Möglichkeit sollen die Paten konfirmierte Mitglieder der evangelischen Kirche sein. Inzwischen gehört es allerdings zur ökumenischen Normalität, dass auch katholische Christen Paten bei einer evangelischen Taufe werden. Auch Mitglieder anderer christlicher Kirchen können als Paten zugelassen werden. Fragen Sie bitte die Pfarrerin oder den Pfarrer, der die Taufe durchführt.

Ich bin aus der Kirche ausgetreten – kann ich trotzdem Pate werden?

Das Patenamt ist ein kirchliches Amt, für das die Kirchenzugehörigkeit Voraussetzung ist. Die Anfrage nach der Übernahme einer Patenschaft kann Anlass sein, über einen Wiedereintritt in die Kirche nachzudenken. In der Gemeinschaft der Kirche wird der Glaube auch an die nächsten Generationen weitergegeben.

Gibt es Alternativen zum Patenamt?

Wer nicht Pate werden kann, weil er keiner Kirche angehört, kann als Taufzeuge bei der Taufe dabei sein. Sprechen Sie bitte mit dem zuständigen Pfarrer.

Ich soll Patin oder Pate werden – woher bekomme ich einen Patenschein?

Einen Patenschein stellt Ihnen Ihr örtliches Pfarramt aus. Wenn Sie Mitglied der Paulusgemeinde sind, wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro.

FAQ Ende

 

Kontakt

Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt
Niebergallweg 20
64285 Darmstadt

Tel.: 06151 427812
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!